Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   


 
ZEITENWENDE
Von cityscout2, 26.03.2011, 18:29

Vieles hat sich ereignet seit meinen letzten Einträgen, die Welt hat sich einmal mehr auf den Kopf gestellt. Aber zu Ende ist das Leben auf der Erde noch lange nicht, obwohl seit 200 Jahren hart daran gearbeitet wird, unsere Lebensgrundlagen endgültig zu zerstören. So viel kaputt gemacht wie in dieser kurzen Zeitspanne wurde nicht die Millionen Jahre davor, und auch nicht, seit die Menschheit existiert.
Die Uhr, die abläuft, hat mich schon immer fasziniert, denn WIR, also die modernen Menschen, nehmen auf dem Zifferblatt der Menschheitsgeschichte höchstens die letzten paar Minuten ein. Wann wird also alles zu Ende sein?
Apokalyptische Visionen, sogar Daten, existieren schon lange. 1984 ging vorbei, Tschernobyl 1986 hat uns nicht ganz umgebracht, obwohl es VIELE das Leben und die Zukunft gekostet hat, die Jahrtausendwende brachte Selbstmorde von Sektenmitgliedern mit sich, aber nicht den Weltuntergang, die Warnungen der Hopis werden sowieso in den Wind geschlagen, so man sie überhaupt wahrnimmt. Ich erinnere mich noch gut an den Golfkrieg, als Hussein plötzlich der Antichrist war und alle Welt die Apokalypse zitierte.
Und jetzt Gaddafi - seltsame Parallele des Eingreifens aus Ölgründen, Syrien zeigt uns, dass die Menschen der Politik eigentlich wurscht sind.
Oder wer kümmert sich um die vollgekackten Flüchtlingslager in Lampedusa?
Niemand, man ist froh, wenn es weniger werden.
Und als ob das alles nicht schon gereicht hätte, inklusive Ground Zero und den Folgen und 1000er Dingsbumskriege, kommt wieder ein Tsunami und unterspült unsere schläfrige Selbstsicherheit und wirft Monsterwellenartig die Frage ans Ufer, weshalb man vor 40 Jahren diese Dinger DIREKT ANS WASSER bauen musste...
Andererseits ist die Atomkraft derart unkontrollierbar, dass man gar nicht weiß, wie man solche Bedrohungen überhaupt errichten konnte, es sei denn, man zieht die Erklärung heran, die Dürrenmatt in den Physikern geliefert hat, dass die Wissenschaft zusammen mit der Politik vollkommen wahnsinnig geworden ist.
Kann man angesichts all dessen noch Lyrik verfassen?
Vielfaches JA! Oder nein: Man sollte, man KANN vielleicht nicht.
Siebeck KANN plötzlich vegetarisch kochen. Hat er mein Blog gelesen oder die Zeichen der Zeit erkannt?
Seit zwei Wochen verfolge ich das nun schon. Er kocht auf dem Papier der ZEIT "für seine vegetarischen Freunde", man höre und staune...
Oder vielleicht geht das schon länger so, ich habe nur erst letztens meine Maulwurfsaugen wieder angebracht.
Maul-wurf kommt übrigens nicht von Schnauze, sondern von "Molt", was soviel wie Torf heißt.
Nach dieser Zeitenwende mache ich drei Kreuze, dass ich noch einmal von der Naturgewalt verschont worden bin und plane, eigenes Gemüse anzubauen, Kohlrabi, Möhren, Radieschen, Tomaten, Salat und vier andere Sorten, mehr braucht man laut "Kleine grüne Paradiese" nicht, das ist ein Büchlein aus den 1990er Jahren.
Daneben pflanzt man eine Nachtviole und denkt an den Prinzen von Homburg wie er dem Tod noch einmal entkommen ist und den Geruch dieser Blume wahrgenommen hat.
Politik habe ich noch nie betrieben, denn ich wollte keinen Fehler machen. Ich las die "Praxis des Intellektuellen" von Sartre und lernte, mich aus der Politik herauszuhalten.
Und nun sollen die 13jährigen ihr politisches Schlüsselerlebnis gehabt haben, sagt die ZEIT. Zu mir hat seitdem kein 13jähriger was über Fukushima gesagt, und ich habe inzwischen wahrscheinlich 120 13jährige getroffen.
Aber vielleicht muss man der "Generation Fukushima" erst sagen, dass sie es ist.
Die wirkliche Generation Fukushima hat nicht überlebt.

[Kommentare (0) | Permalink]


Kommentar zu diesem Eintrag erstellen:

Name:
(Gast)

Möchtest du als Registrierter schreiben, dann kannst du dich hier einloggen oder neu registrieren!

Bitte übertrage die folgende Zahl in das Feld:


Text:

 



Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

 

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Kalender
« Juni, 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kategorien
 · Allgemeines (88)
 · Geschichten (4)
 · HERZLICH WILLKOMMEN (1)
 · Lesungen buchen (2)
 · Lyrik (3)
 · Roman (2)

Links
 · Rangliste Pressefreiheit
 · Über die weitgehend unbekannte Krankheit Noma
 · www.utopia.de Ökoportal
 · Safe motherhood quilt project
 · Fairtrade Deutschland
 · Hier gehts zu Rapunzel Naturkost
 · malala

Inhalt
# Ein gutes Jahr 2013.../ Weihnachtsspecial (Tragi-Satire)/ Olle Freunde (Bildnis der Diva als Familienmutter und mal wieder Georg Klein)/ Safe motherhood quilt project (Über das Projekt der Hebamme Ina May Gaskin)/ Anthologie/ Browsender Sturm/ Gehts noch langweiliger?(Über den neuen "Erwachsenenroman" von Joanne K. Rowling)/ Ein Herz für Lyrik (Hildesheimer Lyrikpreis 2012)/ documenta- yes!/Vergessen - nicht von cityscout (Über Bettina Galvagni)/Lasst die Spinnen in Ruhe/Farbe wechseln (Zum Film "Adopted", in dem einsame Europäer von afrikanischen Familien adoptiert werden)/Hurra 2012/Bedrückende Rücken (Zum neuen Roman "Rücken an Rücken" von Julia Franck/Monikas Denken (Zum Gedicht "Ich habe heut' Nacht mein Denken gesehen" von Monika Rinck, Kritik von Ann Cotten/Il y avait un jardin/Noch mehr Promi-News/Promi-News/Film für Lebensmüde (Über "Das große Fressen"/Nachlese/Lebenswille/Spendet für die Kinder in Kenia/Endlich Kempowski - Verkehrte Welt/Neue Tipps (Über Frau Freitag, Autorin des Bestsellers "Chill mal, Frau Freitag" und einen Tunnel unter der Seine/in memoriam Heidi W./Gesehen bei Ehrensenf/Wer ist Alain Delon?/Felix cityscout/Zeitenwende/Idealismus today/Lektüre 2011/Ständig Essen/Merry Christmas 2010/Abenteuer im Naturkostladen/Lyrikfestival Wien/Herbstzauber/Peter hat den Preis/Julia Hartwig/Freundinnen, Täuschungen, Hilfebitten (Über die Regisseurin Emily Atef)/Phó/Zeitklammer/Willemsens Wut/Mira la Mira/Perlen aus dem Ramsch (H.M.Enzensberger und Malika Mokkedem auf dem Grabbeltisch)/Kunstkopf/Etwas schaffen/Ist da wer?/Literaturkritik/Gräber, Aktuelles, Georg Klein/Lesefutter (Sophie von Behr:"Ida und Laura"; Clemens Meyer "Die Stadt, die Lichter"; Alice Smeets "Haiti Chérie")/Happy Hausfrauen/Kriegsenkel/Verflechtungen, Bücherkäufe/Falbala/Blogger, Weggehen und W./minima mirabilia/Musenmusik und Mammon/Feridun Zaimoglu und ich/F.A.Z., Meyer und ich/P. , Proust und ich/Zum Mauerfall/Writer's Blog (Intro)

RSS Feed

letzte Einträge
 · Schön, euch zu sehen
 · LYRIKBAND ERSCHEINT
 · LESUNGEN BUCHEN
 · Der MORGENHIMMEL
 · PURPLE RAIN

letzte Kommentare
 · Das ist super. Ich glaube,
 · TUN WIR. Ich wünsche im ne
 · Die Interpretation wird si
 · Wie interpretierst du dies
 · Ja, die Loveparade ist ver