Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   


 

Du befindest dich in der Kategorie: Allgemeines

Freitag, 04. November 2011

BEDRÜCKENDE RÜCKEN
Von cityscout2, 17:38

Puh, nach DER Kritik, oder besser: nach DEM Verriss von Hubert Winkels in der "ZEIT", der sich mit dem neuen Werk "Rücken an Rücken" der Buchpreisträgerin Julia Franck befasst, ist man froh, dass man  sich den Roman nicht aus Solidaritätsgründen gekauft hat (man kennt die Dame nämlich persönlich, obwohl man sie seit Jahrzehnten nicht gesehen hat, und fand sie immer nett, seit man mal auf der Berliner Funkausstellung ihr gegenüber jobbte)!!!
IIIIH, was wird denn da erzählt? Kindesmissbrauch durch KZ-Opfer? Wie eklig!
Nun, eklig geschrieben hat sie ja schon immer, so eklig, dass es ihr peinlich war, auf Nachfrage das Thema ihres Gewinnertextes beim Open Mike Berlin Weissensee 1995 zuzugeben.
Die spätere Lektüre von Zahnfleischbluten und Mundgeruch machte das Ausweichen verständlich...
Auch die Beschreibung des Geschmacks von Popeln in ihrem Erstling "Der neue Koch" (Weich, wie Mozzarella) ist in lebhafter Ekel-Erinnerung geblieben.

Seither sind viele Werke von ihr erschienen und Preise auf sie herabgeregnet, nach "Liebediener" gab ich das Mitlesen aus verschiedenen Gründen auf.

Letztes Jahr ist sie dann in den Olymp der deutschen Gegenwartsliteratur aufgestiegen, mit der "Mittagsfrau", das ich nach einigen Seiten und ein paar Kritiken wieder weglegte. Nicht einmal das Taschenbuch würde ich mir zulegen, weil mir eine solche Literatur, in der eine Frau ihr Kind am Bahnhof zurücklässt, keinen Erkenntnisgewinn bringt, sondern nur Depression.
Zum Glück ist Julia auf Kritiker nicht mehr angewiesen. Sie könne sogar Lyrik veröffentlichen, bekundete sie in einem Interview nach dem Buchpreis, so unabhängig sei sie nun.
Aber wahrscheinlich schreibt sie keine.
Jedenfalls hat sie bis heute keine veröffentlicht.

Niemals würde ich mir solche Gräuel durchlesen, wie sie H. Winkels erwähnt! Da kann man sich ebenso gut die Schlagzeilen von heute zu Gemüte führen: Vater erschlägt aus Rache seinen 6-jährigen Sohn, Dreijährige harrt neben toter Mutter aus, etc. p.p.

Aber wozu?
Wahrscheinlich wollte Julia den Missbrauchsopfern ihre Stimme geben, aktuellerweise die Fühllosigkeit der Kriegsgeneration gegenüber ihren Kindern zur Sprache bringen. Ich sympathisiere nach wie vor mit ihr.
Aber ich muss sie ja nicht lesen.
Die Frage ist nur: Was legt man sich zu? Die Schoßgebete? Oder doch besser Axel Hackes "Das Beste aus meinem Liebesleben"?
Wenn ihr was Gutes habt, lasst es mich wissen.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Nächste Seite »

Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

 

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Kalender
« Dezember, 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien
 · Allgemeines (89)
 · Geschichten (4)
 · HERZLICH WILLKOMMEN (1)
 · Lesungen buchen (2)
 · Lyrik (3)
 · Roman (2)

Links
 · Rangliste Pressefreiheit
 · Über die weitgehend unbekannte Krankheit Noma
 · www.utopia.de Ökoportal
 · Safe motherhood quilt project
 · Fairtrade Deutschland
 · Hier gehts zu Rapunzel Naturkost
 · malala

Inhalt
# Ein gutes Jahr 2013.../ Weihnachtsspecial (Tragi-Satire)/ Olle Freunde (Bildnis der Diva als Familienmutter und mal wieder Georg Klein)/ Safe motherhood quilt project (Über das Projekt der Hebamme Ina May Gaskin)/ Anthologie/ Browsender Sturm/ Gehts noch langweiliger?(Über den neuen "Erwachsenenroman" von Joanne K. Rowling)/ Ein Herz für Lyrik (Hildesheimer Lyrikpreis 2012)/ documenta- yes!/Vergessen - nicht von cityscout (Über Bettina Galvagni)/Lasst die Spinnen in Ruhe/Farbe wechseln (Zum Film "Adopted", in dem einsame Europäer von afrikanischen Familien adoptiert werden)/Hurra 2012/Bedrückende Rücken (Zum neuen Roman "Rücken an Rücken" von Julia Franck/Monikas Denken (Zum Gedicht "Ich habe heut' Nacht mein Denken gesehen" von Monika Rinck, Kritik von Ann Cotten/Il y avait un jardin/Noch mehr Promi-News/Promi-News/Film für Lebensmüde (Über "Das große Fressen"/Nachlese/Lebenswille/Spendet für die Kinder in Kenia/Endlich Kempowski - Verkehrte Welt/Neue Tipps (Über Frau Freitag, Autorin des Bestsellers "Chill mal, Frau Freitag" und einen Tunnel unter der Seine/in memoriam Heidi W./Gesehen bei Ehrensenf/Wer ist Alain Delon?/Felix cityscout/Zeitenwende/Idealismus today/Lektüre 2011/Ständig Essen/Merry Christmas 2010/Abenteuer im Naturkostladen/Lyrikfestival Wien/Herbstzauber/Peter hat den Preis/Julia Hartwig/Freundinnen, Täuschungen, Hilfebitten (Über die Regisseurin Emily Atef)/Phó/Zeitklammer/Willemsens Wut/Mira la Mira/Perlen aus dem Ramsch (H.M.Enzensberger und Malika Mokkedem auf dem Grabbeltisch)/Kunstkopf/Etwas schaffen/Ist da wer?/Literaturkritik/Gräber, Aktuelles, Georg Klein/Lesefutter (Sophie von Behr:"Ida und Laura"; Clemens Meyer "Die Stadt, die Lichter"; Alice Smeets "Haiti Chérie")/Happy Hausfrauen/Kriegsenkel/Verflechtungen, Bücherkäufe/Falbala/Blogger, Weggehen und W./minima mirabilia/Musenmusik und Mammon/Feridun Zaimoglu und ich/F.A.Z., Meyer und ich/P. , Proust und ich/Zum Mauerfall/Writer's Blog (Intro)

RSS Feed

letzte Einträge
 · LESUNGEN
 · Schön, euch zu sehen
 · LYRIKBAND ERSCHEINT
 · LESUNGEN BUCHEN
 · Der MORGENHIMMEL

letzte Kommentare
 · Das ist super. Ich glaube,
 · TUN WIR. Ich wünsche im ne
 · Die Interpretation wird si
 · Wie interpretierst du dies
 · Ja, die Loveparade ist ver