Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   


 

Du befindest dich in der Kategorie: Allgemeines

Montag, 02. Juli 2012

vergessen - nicht von cityscout!
Von cityscout2, 13:39

Ca. 1995 lernte ich eine junge, sehr junge Autorin kennen, jünger als ich.
Sie hieß Bettina Galvagni und war 19 Jahre alt.
Ein Bekannter, der eben dabei war, Kontakte zum Literaturhaus in der Berliner Fasanenstraße zu knüpfen, lud mich ein, zu ihrer Lesung zu kommen, da erfahrungsgemäß "bei solchen Lesungen Wenige kommen".
Ich also hin, wohnte eh um die Ecke.
Da Bettina Südtirolerin ist, begleitete mich auch ein Südtiroler Freund, der sich für Literatur interessierte, zu der Veranstaltung.
Was folgte, war eine Lesung aus ihrem Roman "Melancholia" mit anschließendem Empfang im kleinen Kreis in den Räumen des Literaturhauses, und wir lernten Bettina kennen.
Tatsächlich waren zu der Lesung nur ca. 5-10 Menschen erschienen, während zu Lesungen junger Hype- oder Oral poetry-Autoren stets brechend volle Sääle sind.
Warum?
Nun ja, erstens wurde wahrscheinlich kein Geld für Werbung ausgegeben.
Zweitens, Amazon und Facebook gab's noch nicht.
Drittens, der Roman ist traurig.
Viertens, die Autorin war auch melancholisch.
Da war kein Hype, kein Spaßfaktor, kein Brüller,
nur ein zerbrechlicher, sehr netter Mensch, der sich in den Literaturbetrieb vorwagte, zwei Romane, ein paar Gedichte und Artikel schrieb und dann wieder abtauchte, wahrscheinlich weil der zweite Roman verrissen wurde.
Schade!
In dem Roman "Melancholia" ging es um ein Mädchen, das ständig seine Strickjacke aus- und anzieht, Reclam-Bücher sammelt und ansonsten Probleme mit seiner Mutter hat, wahrscheinlich auch magersüchtig ist. Die Sprache war sehr intensiv, ich kann mich gut daran erinnern, bis heute, 17 Jahre später. Ihrem zwoten Buch "Persona", das ich soeben für 1 Cent bei A. erstanden habe und worauf ich sehr gespannt bin, wurde vorgeworfen, "keine eigene Sprache" zu haben.
Bettina war solche Holzhammer-Kritik wahrscheinlich zu blöde, um noch mehr Romane zu schreiben.
Sie gilt inzwischen als "Fräuleinwunder vom Grabbeltisch - Vergessene Autoren":
www.zeit.de/online/2008/14/vergessene-autoren
Ich habe noch zwei kleine, zarte und eigenartige Briefe von Bettina empfangen und seither nichts mehr von ihr gehört. Sie ist jetzt Ärztin in Paris.
2008 veröffentlichte sie mit Friederike Mayröcker und einem Typen, den ich nicht kenne, die Lyriksammlung "Kassandra im Fenster". Dieses Buch gibt es nicht bei Amazon, das ist ja schon einmal was Besonderes! Als ich bei Google "Druckversion bestellen" anklickte ("E-book nicht vorhanden"), kam ein neuer Button: "Buchhandlungen in Ihrer Nähe"...
Na, das ist ja ein toller Tipp!
Liebe Bettina, wenn du dies liest, schreib doch mal wieder!!!
Also nicht unbedingt mir, sondern überhaupt.
Ich würd mich echt freuen. Denn auf das Schreiben kommt es an!

Dein Lyrikscout

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Nächste Seite »

Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

 

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Kalender
« Juni, 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kategorien
 · Allgemeines (88)
 · Geschichten (4)
 · HERZLICH WILLKOMMEN (1)
 · Lesungen buchen (2)
 · Lyrik (3)
 · Roman (2)

Links
 · Rangliste Pressefreiheit
 · Über die weitgehend unbekannte Krankheit Noma
 · www.utopia.de Ökoportal
 · Safe motherhood quilt project
 · Fairtrade Deutschland
 · Hier gehts zu Rapunzel Naturkost
 · malala

Inhalt
# Ein gutes Jahr 2013.../ Weihnachtsspecial (Tragi-Satire)/ Olle Freunde (Bildnis der Diva als Familienmutter und mal wieder Georg Klein)/ Safe motherhood quilt project (Über das Projekt der Hebamme Ina May Gaskin)/ Anthologie/ Browsender Sturm/ Gehts noch langweiliger?(Über den neuen "Erwachsenenroman" von Joanne K. Rowling)/ Ein Herz für Lyrik (Hildesheimer Lyrikpreis 2012)/ documenta- yes!/Vergessen - nicht von cityscout (Über Bettina Galvagni)/Lasst die Spinnen in Ruhe/Farbe wechseln (Zum Film "Adopted", in dem einsame Europäer von afrikanischen Familien adoptiert werden)/Hurra 2012/Bedrückende Rücken (Zum neuen Roman "Rücken an Rücken" von Julia Franck/Monikas Denken (Zum Gedicht "Ich habe heut' Nacht mein Denken gesehen" von Monika Rinck, Kritik von Ann Cotten/Il y avait un jardin/Noch mehr Promi-News/Promi-News/Film für Lebensmüde (Über "Das große Fressen"/Nachlese/Lebenswille/Spendet für die Kinder in Kenia/Endlich Kempowski - Verkehrte Welt/Neue Tipps (Über Frau Freitag, Autorin des Bestsellers "Chill mal, Frau Freitag" und einen Tunnel unter der Seine/in memoriam Heidi W./Gesehen bei Ehrensenf/Wer ist Alain Delon?/Felix cityscout/Zeitenwende/Idealismus today/Lektüre 2011/Ständig Essen/Merry Christmas 2010/Abenteuer im Naturkostladen/Lyrikfestival Wien/Herbstzauber/Peter hat den Preis/Julia Hartwig/Freundinnen, Täuschungen, Hilfebitten (Über die Regisseurin Emily Atef)/Phó/Zeitklammer/Willemsens Wut/Mira la Mira/Perlen aus dem Ramsch (H.M.Enzensberger und Malika Mokkedem auf dem Grabbeltisch)/Kunstkopf/Etwas schaffen/Ist da wer?/Literaturkritik/Gräber, Aktuelles, Georg Klein/Lesefutter (Sophie von Behr:"Ida und Laura"; Clemens Meyer "Die Stadt, die Lichter"; Alice Smeets "Haiti Chérie")/Happy Hausfrauen/Kriegsenkel/Verflechtungen, Bücherkäufe/Falbala/Blogger, Weggehen und W./minima mirabilia/Musenmusik und Mammon/Feridun Zaimoglu und ich/F.A.Z., Meyer und ich/P. , Proust und ich/Zum Mauerfall/Writer's Blog (Intro)

RSS Feed

letzte Einträge
 · Schön, euch zu sehen
 · LYRIKBAND ERSCHEINT
 · LESUNGEN BUCHEN
 · Der MORGENHIMMEL
 · PURPLE RAIN

letzte Kommentare
 · Das ist super. Ich glaube,
 · TUN WIR. Ich wünsche im ne
 · Die Interpretation wird si
 · Wie interpretierst du dies
 · Ja, die Loveparade ist ver